Lichtsignalanlagen-Neubauprojekt in Berlin erfolgreich umgesetzt

Ein umfangreiches Neubauprojekt im Bereich Lichtsignalanlagen hat das Team der Alliander Stadtlicht jetzt erfolgreich abgeschlossen. Die neue Lichtsignalanlage regelt den Verkehr an der stark befahrenen Hannoverschen Straße im Zentrum von Berlin.

Die Hannoversche Straße verläuft zwischen der Mensa der Humboldt-Universität und einer Grundschule. Sie ist für das hohe Verkehrsaufkommen vergleichsweise eng und wird auch vom Schwerlastverkehr befahren, weswegen die Stadt an dieser Stelle dringend eine neue Lichtsignalanlage installieren lassen wollte. Alliander managt im Auftrag der Verkehrslenkung Berlin (VLB) die Planung und Umsetzung des Neubauprojektes.

Nicht nur die Schulwegsicherung war eine Besonderheit in diesem Projekt, auch eine weitere Herausforderung hatte Alliander zu meistern. Da es sich um eine Schwerlaststrecke handelt, hatte Alliander Stadtlicht die Auflage, dass sich der Mast in der Mittelinsel leicht demontieren lassen soll, damit auch besonders breite Fahrzeuge die Straße passieren können. Dafür wurde ein spezielles Mast-Stecksystem verwendet. Das gibt es so noch an keiner weiteren Kreuzung in der Stadt.

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit, in der zahlreiche Genehmigungen eingeholt werden mussten und die Abläufe des Baus akribisch durchgeplant wurden, konnte der Aufbau der Lichtsignalanlage zügig vonstattengehen. Bei der Planungsphase kam es vor allem darauf an, die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer und Arbeiter während der Bauzeit nicht zu gefährden, sowie den Verkehr nicht unnötig lange einzuschränken.

In diesem Fall dauerte es nur rund 8 Wochen bis alle Leitungen verlegt waren sowie die LSA aufgebaut und von der Signalbaufirma und der Verkehrslenkung in Betrieb genommen werden konnte. Alliander Stadtlicht kümmerte sich auch darum, dass bei den Tests und der Inbetriebnahme alles glatt lief. Mitte Mai erfolgte dann die letzte noch ausstehende Standsicherheitsprüfung, bei der mit einem modifizierten Minibagger auf Grundlage eines patentierten Prüfverfahrens die Standfestigkeit der Signalmaste getestet wurde.