Alliander Netz Heinsberg setzt auf Redispatch-2.0-Software und Leitsystem von KISTERS

Alles aus einer Hand

Aachen / Heinsberg, 10. Mai 2021. Der anstehende Redispatch 2.0 erfordert von den Verteilnetzbetreibern (VNB) eine vorausschauende Engpass- und Maßnahmenbestimmung sowie einen engen Abstimmungsprozess untereinander, um Netzstabilität und Versorgungssicherheit zu gewährleisten und eine kostenoptimale Gesamtlösung umzusetzen. In die Prognosen und Maßnahmen zur Engpassbeseitigung müssen sie ab dem 1. Oktober 2021 eine große Anzahl an Anlagen, nämlich alle EE-Anlagen, KWK-Anlagen und Speicher ab 100 kW, einbeziehen.

Um den neuen Herausforderungen zu begegnen und im gleichen Zug das existierende Leitsystem durch ein modernes, IS0-27001-konformes zu ersetzen, hat sich der rheinländische Netzbetreiber Alliander Netz Heinsberg GmbH für Software der KISTERS AG entschieden. Mit der Redispatch-2.0-Lösung und dem Leitsystem des Aachener IT-Anbieters für die Energiewirtschaft wird Alliander das Strom- und Gasnetz inklusive mehrerer Industrieparks – davon einer außerhalb des eigenen Netzgebiets – sicher und effizient führen, aktuelle und zukünftige Anforderungen an die Informationssicherheit erfüllen und den Redispatch-2.0-Prozess regelkonform abwickeln. „Die Lösung entspricht der für uns wichtigen Anforderung eines stabilen Systems aus einer Hand, das wir im eigenen Haus hosten können“ so Rainer Bischoff, Leiter Netzwirtschaft bei Alliander.

Flexibel kombinierbare, skalierbare Lösung

Redispatch 2.0 bringt für fast alle Marktakteure neue Prozesse und neue Verpflichtungen, die Anpassungen in einem engen Zeitrahmen bedürfen, u.a. im Leitsystem, in den Energiebeschaffungsprozessen, in der Energiemengenbilanzierung, in der Abrechnung und auch in den Maßnahmen zur Informationssicherheit. KISTERS unterstützt hier mit rollenspezifischen hochautomatisierten Software-Bausteinen als Cloud- oder On-Premises-Lösung, die den gesamten Redispatch-Prozess abdecken, und sowohl mit Bestandssystemen als auch mit Drittsystemen verwendet werden können.

Leitsystem für den Redispatch 2.0

Das neue Leitsystem bei Alliander ist redundant ausgelegt. Es koppelt die existierenden Rundsteueranlagen und Fernwirkzentralen an, visualisiert das Netz topologisch und unterstützt die Mitarbeiter bei der Führung des Strom- und Gasnetzes inklusive Alarm-Management für den Bereitschaftsdienst. Die leittechnischen Anforderungen des Redispatch 2.0 inklusive Prognosen und Netzzustandsanalyse werden umgesetzt.

Der Artikel wurde am 07.05.21 im Kisters veröffentlich: https://energie.kisters.de/p/alliander-netz-heinsberg-setzt-auf-redispatch-2-0-software-und-leitsystem-von-kisters/